RETTUNGSDIENST 02/2016 – Drogen (e-Journal)

5,00 2,50

Enthält MwSt.
Lieferzeit: Download sofort verfügbar

Wenn der Rettungsdienst mit Patienten konfrontiert wird, die Drogen konsumiert haben, ist ein unproblematischer Einsatzverlauf oftmals ungewiss. Diese Notfälle bergen nicht selten Risiken, die einen konsequenten Eigenschutz des Rettungsfachpersonals erfordern – gilt es doch, einen Patienten zu versorgen, von dem eine erhebliche Selbst- und Fremdgefährdung ausgehen kann. RETTUNGSDIENST erläutert die Hintergründe und gibt praktische Einsatz-Tipps.
Die weiteren Themen im Februar:
Mythenjagd im Rettungsdienst: Die „Golden Hour of Shock“Der lange Abschied vom RettAss: Was besagen die Fahrzeugbesetzungsregelungen der Länder?Hormone in Aufruhr: Wenn der Körper aus dem endokrinen Gleichgewicht gerät …

Die Datei (PDF) kann in den kommenden 365 Tagen beliebig oft heruntergeladen werden, danach verfällt die Downloadmöglichkeit.
Artikelnummer: 2016-02-01 Kategorie: Schlagwörter: , , , ,