Rettungsdienst 11/2018 – Intensivtransporte und Verlegungsfahrten (e-Journal)

8,00

inkl. MwSt.
Lieferzeit: Download sofort verfügbar

Objektiv betrachtet scheint der Transport von Intensivpatienten zunächst einmal vergleichsweise anspruchslos, auf dem Weg dorthin sollte nicht viel passieren. Man übernimmt einen (vermeintlich) stabilen und gut versorgten Patienten in einer Klinik und transportiert ihn mit der gleichen Therapie in ein anderes Krankenhaus. Doch egal, wie simpel ein Intensivtransport auch zu sein scheint: Es sind immer einige Fallstricke vorhanden, die zum Nachteil für den Patienten werden und diesem schaden können.

Die weiteren Themen im November:

NotSan-Handlungsempfehlungen in Baden-Württemberg: Versuch eines kritischen Kommentars
Clinical Reasoning: Was der Rettungsdienst von der Physiotherapie lernen kann
Eine Besonderheit im Rettungsdienst: Die invasive Blutdruckmessung

Die Datei (PDF) kann in den kommenden 365 Tagen beliebig oft heruntergeladen werden, danach verfällt die Downloadmöglichkeit.
Artikelnummer: 2018-11-1 Kategorie: Schlüsselworte: , , ,