RETTUNGSDIENST 07/2002 (e-Journal)

5,00 2,50

Enthält MwSt.
Lieferzeit: Download sofort verfügbar

Narkosen werden im klinischen Routinebetrieb zur Durchführung operativer Eingriffe sowie diagnostischer und therapeutischer Interventionen von Anästhesisten durchgeführt. Bei Narkosen im präklinischen Bereich sind dagegen in den meisten Fällen die Vitalfunktionen des Patienten gestört. Im Vordergrund stehen hier Atemstörungen, Kreislaufinsuffizienz und schwere Bewusstseinsstörungen. Im Gegensatz zur Klinik wird die Narkose im Rettungsdienst von Notärzten mit sehr unterschiedlichem Kenntnisstand in Bezug auf die Durchführung vorgenommen. Auch für Rettungsassistenten ist die Assistenz bei der Verabreichung einer Narkose eine Herausforderung. Jeder Handgriff muss sitzen, sorgfältige Vorbereitung minimiert das Risiko und vermeidet Stressphasen für den Patienten und das Rettungsteam. Grund genug also, dieses Thema in den Mittelpunkt der neuen RETTUNGSDIENST-Ausgabe zu stellen.Zudem werfen wir im Juliheft einen Blick nach „Down Under“ und zeigen, was sich seit unserem letzten Bericht vor exakt 10 Jahren im Ambulance Service des australischen Bundesstaates Victoria getan hat. Was hierzulande die Gemüter erhitzt, lesen Sie in einem Beitrag, der merkwürdige Ausbildungsangebote einer RD-Schule in Hamburg unter die Lupe nimmt. Dies und vieles mehr in der neuen RETTUNGSDIENST-Ausgabe.Laden Sie sich hier das Inhaltsverzeichnis als PDF-Datei herunter!

Die Datei (PDF) kann in den kommenden 365 Tagen beliebig oft heruntergeladen werden, danach verfällt die Downloadmöglichkeit.
Artikelnummer: 2002-07-01 Kategorie: Schlagwörter: , , ,